Mittwoch, 11. März 2009

Werbemüll im Briefkasten!

Morgens runter zum Briefkasten, das Teil aufgemacht und was passiert? Genau, der komplette Inhalt liegt auf dem Boden, der vom Regen der letzten Nacht wunderbar nass ist und sofort alles durchweicht, was da aus dem Kasten gepurzelt ist! Den Göttern sei Dank, ist es meist nur Werbemüll, der einem da entgegen kommt, aber hin und wieder ist auch mal ein Brief zwischendrin, der dann...hui...mit viel Schwung in den Altpapier-Container fliegt! Solange das nur ne Rechnung ist, kann man ja damit leben, denn wenn die Absender nix kriegen, schicken sie wieder eine Neue!

Andererseits gibt einem der Inhalt eigentlich schon zu denken. Der Briefkasten heisst Briefkasten, weil darin eigentlich Briefe eingekastet eingeworfen weren sollen. Statt dessen liegen jeden Tag auf´s neue zig Prospekte drin, die man sich meist sowieso nie anschaut, von Aldi und von Lidl und von was weiss ich von wem. Natürlich ist das äußerst lästig, belastet die Umwelt (weil die Dinger ja aus irgendwas hergestellt werden und zwar - richtig aus Papier und dies wiederum aus Holz) und erfreuen eigentlich nur den, der die Prospekte herstellt, denn der wird ja dafür bezahlt. Alle anderen, dene die bunten Blättchen den Briefkasten verstopfen sind meist weniger begeistert. Dagegen kann und sollte man was unternehmen.

Machs Grün will dem entgegen wirken und Bäume retten. 1 Million Bäume um genau zu sein und wenn´s nach mir geht, dürften´s ruhig noch ein paar mehr sein. Das was man meist eh nicht in den Prospekten lesen will, die Angebote irgendwelcehr Discounter nämlich, kann man auch auf einer Homepage anschauen, wenn man das droingende Bedürfnis dazu verspürt. Und hier kommt Machs Grün ins Spiel. Schaut Euch mal die Homepage an und bestellt Euch den Sticker "Bitte keine Werbung! - Ich schütze unsere Umwelt", den Ihr kostenlos anfordern könnt. Klebt den Aufkleber auf Euren Briefkasten und erfreut Euch daran, dass Ihr von Stund´ an nur noch das im Briefkasten habt, was Ihr drin haben wollt. Okay, die Rechnungen gehören nicht dazu, aber das ist eine andere Geschichte. Wenn Euch wirklich interessiert, was die Discounter oder andere anbieten, dann könnt Ihr das auf der Seite kaufda tun. Dort findet Ihr Angebote von Geschäften in Eurer Umgebung und wenn Ihr fertig seid, braucht Ihr keine zentnerschweren Prospekte zum Altpapier-Container tragen, sondern fahrt Euren PC runter und gut! Ist zumindest mal einen Test wert, denke ich! Und für die Umwelt ist es allemal vorteilhaft!

Der Wahnsinn mit den Prospekten

Kommentare:

Noah K. hat gesagt…

Dass es so erschreckend viel ist, war mir auch nicht klar...

Thialfi hat gesagt…

Auch ich war überrascht, Noah. Aber dann hab ich mal aufgehoben, was so in einer Woche im Kasten landet und ich war genauso "baff". Das summiert sich ganz schön.
lg Thialfi